Haus und Badeordnung

  1. Die Haus- und Badeordnung ist für alle Badegäste verbindlich. Mit dem Erwerb der Zutrittsberechtigung bzw. dem Zutritt erkennt jeder Badegast diese Haus- und Badeordnung an.
  2. Die Haus- und Badeordnung gilt für den allgemeinen Badebetrieb. Bei Sonderveranstaltungen sowie dem Schul- und Vereinsschwimmen können von dieser Haus- und Badeordnung Ausnahmen zugelassen werden, ohne dass es einer besonderen Aufhebung der Haus- und Badeordnung bedarf.
  3. Die Benutzung der Bäder ist grundsätzlich während der allgemeinen Öffnungszeiten im Rahmen der Haus- und Badeordnung möglich. Diese sind durch gesonderten Aushang öffentlich gemacht. Änderungen können durch die verantwortliche Badeaufsicht vorgenommen werden.
    Hinweis: Das Schwimmerbecken schließt in der Regel 1 Stunde vor dem Regelbadebetrieb.
 Die Benutzung des Bades und seiner Einrichtungen oder Teilen davon können aus wichtigem Grund (wie z.B. Überfüllung, Betriebsstörungen, Gewitter o.a.) eingeschränkt oder gänzlich aufgehoben werden.
  4. Der Zutritt ist nicht gestattet oder kann widerrufen werden, bei:

    - Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen

    - Personen, die Tiere mit sich führen

    - Personen, die an einer meldepflichtigen übertragbaren Krankheit (im Zweifelsfall kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung gefordert werden), oder offenen Wunden leiden

    - Personen, die das Bad zu gewerblichen oder sonstigen nicht badüblichen Zwecken nutzen wollen, es sei denn, dies ist ausdrücklich vom Betreiber genehmigt.
  5. Folgendem Personenkreis ist die Benutzung der Bäder nur zusammen mit einer geeigneten Begleitperson gestattet:
    - Personen, die sich ohne fremde Hilfe nicht sicher fortbewegen können.
    - Kinder bis 8 Jahren. Ältere Kinder, sofern sie nicht schwimmen können.
    - Personen mit geistigen Behinderungen.
    - Personen, die unter Ohnmachts- oder Krampfanfällen leiden.
  6. Die Preise werden über die ausgehängte Preisliste und Prospekte bekanntgegeben und sind Bestandteil dieser Haus- und Badeordnung. Es gilt jeweils die aktuellste Fassung der Preisliste. Der Eintritt ist vor dem Badeantritt zu leisten.
    Gelöste Zutrittsberechtigungen werden nicht zurückgenommen, Entgelte werden nicht zurückgezahlt, ein Anspruch auf Erstattung oder Ermäßigung des Eintrittsgeldes besteht auch dann nicht, wenn das Bad voll oder teilweise geschlossen werden muss.
  7. Die Badegäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie dem Aufrechterhalten der Sicherheit, Ruhe und Ordnung zuwiderläuft.
  8. Die Einrichtungen des Bades sind pfleglich zu behandeln. Der Badegast haftet für von ihm schuldhaft verursachte Verunreinigungen und Beschädigungen.
  9. Mitgebrachte Speisen und Getränke dürfen nur auf der Wiese verzehrt werden.
  10. Behälter aus Glas oder Porzellan dürfen in das Bad nicht mitgebracht werden.
  11. Vor der Benutzung der Becken muss eine Körperreinigung vorgenommen werden. Es muss nackt geduscht werden. Darüber hinausgehende Körperpflege (z.B. Rasieren, Nägel schneiden) ist aus hygienischen Gründen nicht erlaubt.
  12. Die Badeplatte (an den Becken, ab den Durchschreitebecken) darf nicht mit Straßen-schuhen betreten werden. Rauchen, Essen und Trinken (auch Eis) sind verboten.
  13. Der Aufenthalt im Nassbereich der Bäder ist nur in Badekleidung gestattet (ausgenommen Duschanlagen). Babys müssen Schwimm-Windeln tragen.
  14. Als Badekleidung ist nur eng anliegende Badekleidung gestattet. Badeshorts sowie Badekleider sind nicht gestattet.
  15. Seitliches Einspringen, das Hineinstoßen oder Werfen anderer Personen in das Becken ist untersagt.
  16. Die Nutzung von Sport- und Spielgeräten (z. B. Schwimmflossen, Tauchautomaten, Schnorchelgeräten, aufblasbare Spielutensilien etc.) und Schwimmhilfen ist nur mit Zustimmung des Aufsichtspersonals gestattet.
  17. Das Reservieren von Stühlen und Liegen ist nicht gestattet.
  18. Das Fotografieren und Filmen ist nicht gestattet. Für gewerbliche Zwecke und für die Presse bedarf das Fotografieren und Filmen der vorherigen Genehmigung durch den Betreiber.
  19. Das Aufsichtspersonal sorgt für Sicherheit und Ordnung, für die Einhaltung der Haus- und Badeordnung und übt das Hausrecht aus. Der Badegast hat Anordnungen des Aufsichtspersonals Folge zu leisten. Badegäste, die die Sicherheit und Ordnung gefährden, andere Badegäste belästigen oder gegen die Haus- und Badeordnung verstoßen, können ohne Erstattung des Entgeltes des Bades verwiesen werden.
  20. Die Badegäste benutzen das Bad einschließlich aller Nebeneinrichtungen auf eigene Gefahr, unbeschadet der Verpflichtung des Betreibers, die Bäder und deren Einrichtungen in einem verkehrssicheren Zustand zu halten. Der Betreiber oder seine Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sogenannte Kardinalpflicht). Im Übrigen ist eine Haftung für Schäden aller Art ausgeschlossen.
  21. Die allgemeinen Baderegeln sind unbedingt zu beachten und Bestandteil dieser Badeordnung.
  22. Verletzungen sind der Badeaufsicht zu melden. Verletzungen sind im Verbandsbuch zu dokumentieren, damit diese auch später anerkannt werden können.

Die Haus- und Badeordnung gilt ab dem Zeitpunkt des Aushangs/der Auslage.
Sollten einzelne Punkte unzutreffend oder unzulässig sein, bleibt die Hausordnung weiter in Kraft. Falsche Punkte werden im Sinne dieser Ordnung durch statthafte Punkte ersetzt.

Der Betreiber: Aktiv-Spiel-Haus GmbH, Otto Schönermark Str. 1, 06502 Thale